Google Ranking Check — Tipps und Tricks

VonDr.-Ing. Erik Neitzel
Google Ranking Check — Tipps und Tricks

Schon oft sprachen wir hier auf unserem SEO-Blog davon, dass Du im Zuge einer effektiven Verbesserung deines Google Website Rankings, eine stetige Prüfung deiner Keywords durchführen lassen solltest. Auch haben wir schon besprochen, welche Formen eines SEO Ranking Checks dir zur Verfügung stehen. In diesem Artikel nähern wir uns der Frage, wie solch ein Google Ranking Check ganz konkret aussehen könnte. Dafür werden wir uns vor allem anschauen, wovon er abhängt.

Ranking Checks im Allgemeinen

Die Überprüfung der Platzierung deiner Keyword Rankings ist nicht trivial.

Es darf beachtet werden, dass jede moderne Suchmaschine ihre Ergebnisse:

  • in einem Cache vorhält, sodass die Suchergebnisse nie ganz dem tatsächlich aktuellen Stand entsprechen
  • von der Lokation deiner IP-Adresse abhängig machen kann, sodass schon ein Ranking Check per VPN oder Proxy dir unter Umständen andere Suchergebnisse liefern kann als eine Prüfung des tatsächlichen Landes dessen Website Du SEO-seitig betreust
  • sprunghaft ändern kann, was ein regelmäßiges Überprüfen der Platzierungen unabdingbar macht

Du tust also stets gut daran, die Platzierungen nicht manuell und ab und zu, sondern automatisiert und regelmäßig durchführen zu lassen. Nur so ist gewährleistet, dass Du ein klares Bild der aktuellen Ranking-Situation für die Keywords deiner Website hast.

Ranking Check im Allgemeinen

Ranking ist das Ergebnis einer Vielzahl von Kriterien gegen leicht unterschiedliche Webseiten mit stark unterschiedlicher Bewertung

Google Ranking Checks im Speziellen

Die Suchmaschine Google beherrscht jede Disziplin des Analysierens einer Website äußerst gut. Nicht umsonst ist sie die beliebteste und mit Abstand am meisten genutzte Suchmaschine weltweit. Vom Crawlen einer Webseite über das Verstehen ihres Aufbaus und ihre inhaltliche Einordnung bis hin zum qualitativen Vergleich verschiedener Webseiten, die das selbe Thema adressieren, ist Google technisch sehr ausgereift.

Doch Du darfst vor allem eins verstehen: qualitativ hochwertige Suchergebnisse zu liefern ist in der Entwicklung des dafür erforderlichen Algorithmus vor allem eine kreative Aufgabe. So wird dich Google wie keine andere Suchmaschine wohl sehr häufig überraschen.

Das kann sich auf verschiedene Weisen äußern, zum Beispiel:

  • extrem sprunghafte Ranking-Veränderungen, die Google zum Testen der Nutzer-Akzeptanz einer neu rankenden Seite durchführt
  • sehr späte Aufnahme von Single-Word-Keywords in Relation zu relativ zügig aufgenommenen Rankings für Long-Tail-Keywords aufgrund potenziell mangelnder thematischer Relevanz
  • unterschiedliche Ranking-Gewichtung von Suchbegriffen mit hohen Suchvolumen im Vergleich zu Keywords mit geringem monatlichen Suchaufkommen
  • stark zeitversetzte Ranking-Verbesserungen für die ersten zwei Ergebnisseiten bei Keywords mit hoher SEO-Konkurrenz
  • unvorhergesehene Abhängigkeiten der Suchergebnisse von verdeckten Bestandteilen deiner Suchanfrage

Du bist also gut beraten dich nicht zu früh über ein außerordentlich gutes Ranking zu freuen. Doch gleichzeitig solltest Du deine bislang nur mäßig rankende Webseite nicht unterschätzen. Alles hängt ab von einer vorgelagerten Recherche zu den Keywords, zu denen deine Webseite tatsächlich etwas beitragen kann, das für deine Besucher von Mehrwert ist.

Nutzer vor Suchmaschine

Suchergebnisse müssen für Google möglichst genau zum Nutzer passen

Ableitbare Tipps zum Thema Platzierungsprüfung

Aus dieser Vorbetrachtung wollen wir dir nun ein paar Richtlinien darüber ableiten, welche Punkte für dich von Bedeutung sein können, um deine Ranking Checks durchzuführen. Denn die Prüfung der Suchbegriff-Platzierungen deiner Website auf Google solltest Du nicht nur regelmäßig durchführen, sondern die Ergebnisse vor allem richtig einordnen.

Ranking-Messverlauf und Wissen um die konkreten Keywords

Zunächst einmal kann nur der Verlauf eines Rankings über die Zeit, kombiniert mit einem soliden Verständnis über das konkrete Keyword um das es dir geht (Länge des Suchbegriffs, Suchvolumen, Konkurrenz-Webseiten) als Basis dafür dienen, die richtigen Schlüsse für etwaige SEO-Optimierungen zu ziehen. Es lassen sich nie zwei Keyword-Ranking-Kombination über einen Kamm scheren. Alles hängt von deiner Recherche ab, sodass die ermittelten Keywords zu deinen SEO-Möglichkeiten passen und Du nicht schon mit einem verzerrten Erwartungsbild in die Ranking Checks gehst.

Das Land der Suchanfrage sollte zum Land der Ziel-Webseite passen

Was viele bei der Prüfung ihrer Platzierungen nicht beachten ist, dass ausländische Tools, die zwar Google.de als Ziel-Suchmaschine festlegen, ihre Ranking Checks jedoch über beispielsweise U.S.-amerikanische IP-Adressen durchführen. Eine solche SERP-Prüfung kann nicht immer die Ergebnisse liefern, die Du vermutlich wissen möchtest. Ein Amerikaner, der beispielsweise auf Google.de das Wort „Karma“ sucht, wird stets andere Ergebnisse erhalten als ein Deutscher, der das selbe tut. Google unterstellt hier diverse demografische Präferenzen, die von außen nicht immer durchschaubar sind.

Wechselhafte Prüfungen von Vorteil

Auch ist eine Prüfung zu starr festgelegten Suchzeiträumen nicht zwangsläufig zielführend, da Google’s Crawler, Ranking-Algorithmus und auch der Result Cache ebenfalls zu bestimmten Zeiten (bevorzugt nachts) durch die jeweilige Webseite geht, um inhaltliche und/oder technische Veränderungen der Seite festzustellen ohne etwaige Besucher der Webseite zu beeinträchtigen. Der Verlauf des Ranking Checks ist daher immer authentischer, wenn die Platzierungsprüfung zu möglichst unregelmäßigen Zeitpunkten stattfindet, da sie dann zumindest statistisch unberührt von nächtlichen Google-Aktivitäten bleibt.

Google Ranking Check

Alle Tipps zum Thema Ranking Check in Kürze

Zusammenfassend können wir für Ranking Checks festhalten:

  • Keine Platzierungsprüfungen ohne Recherche der Keywords (Länge, Konkurrenz-Situation, Suchvolumen)
  • Keine Ranking Checks von ausländische IP-Adressen für deutsche Webseiten
  • Keine Prüfungen zu starren Zeitpunkten, sondern tägliche Prüfungen in unterschiedlichen Zeiträumen

Beherzigst Du diese Punkte, entsprechen die Ergebnisse deiner Platzierungsprüfungen sehr viel eher dem was sie SEO-seitig tatsächlich verdient haben — und so hoffentlich auch dem, was Du tatsächlich erwarten würdest. In jedem Fall passen sie dann aber zu deinen SEO-Bemühungen in Relation zu dem Gesamtgefüge aus Ziel-Land, Keyword-Länge, Suchvolumen und Wettbewerb, das für das Thema deines Keywords konkret anliegt.

Man möge uns nachsehen, dass wir an dieser Stelle auf unseren SERPBOT als Google Ranking Tool verweisen, der alle genannten Punkte für deutsche Keywords beherzigt. Er prüft ausschließlich von deutschen Servern und prüft täglich zu nicht festgelegten Zeitpunkten die Rankings deiner Keywords für unbegrenzt viele Domain-Projekte.

Wir wünschen dir auf diesem Wege denkbar viel Erfolg bei deinen SEO-Projekten!

Über den Autor

Dr.-Ing. Erik Neitzel